GETRAENKE UEBERBERG GmbH
 

Getränke & mehr

Wir sind einer der führenden Getränkegroßhändler im Bergischen Land. Ein Traditions-Betrieb, nah am Kunden, modern und kompetent!

 

 

Als Getränke GmbH bieten wir neben alkoholhaltigen Getränken ebenso einen Partyplaner an, zu dessen Nutzung Sie erst mit der Volljährigkeit gesetzlich legitimiert sind.
Daher sind unsere Internetseiten erst für Besucher ab 18 Jahren zugänglich. Bitte bestätigen Sie uns daher kurz Ihr Alter.

Vielen Dank!


Rohstoffe des Bieres

Malz
Am Anfang steht die Malzgewinnung durch Einweichen, Keimen und Trocknen (Darren) von unterschiedlichen Getreidekornarten wie z. B. Gerste, Weizen, Reis, Mais, Roggen oder Dinkel. Das fertige Malz enthält alles, was später den Gehalt der Bierwürze ausmacht. Es beeinflusst die Merkmale des Bieres, u. a. Schaum, Haltbarkeit, Farbe, Aroma und Geschmack

Hopfen
Der Hopfen ist die Würze des Bieres. Für die Bierbereitung werden nur die weiblichen Hopfenpflanzen verwendet. Der wichtigste Inhaltsstoff der Hopfendolde ist das gelbe Pulver, das Lupulin. Die Hopfeninhaltsstoffe beeinflussen das Aroma, den Grad der Bitterkeit, den Schaum und die Haltbarkeit des Bieres.

Wasser
Das Brauwasser beeinflusst nicht nur die Würzeherstellung und Gärung, sondern auch die Qualität des Bieres, da viele Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem Wasser direkt in das fertige Bier übergehen.

Hefe
Die untergärige Hefe setzt sich am Ende der Gärung am Boden des Gefäßes ab, die obergärige dagegen bildet Sprossverbände und steigt während der Gärung an die Oberfläche des Jungbieres. Die Hefe baut bei der Gärung den Malzzucker ab und wandelt diesen in Alkohol und Kohlensäure um.

Stammwürze
Unter der Stammwürze versteht man den gesamten löslichen Extrakt aus Malz und Hopfen vor der Vergärung. Die Stammwürze steht daher im direkten Verhältnis zum Alkoholgehalt des Bieres. Ein hoher Anteil an Stammwürze bringt einen hohen Anteil Alkohol mit sich und umgekehrt.

Quelle: www.bier-lexikon.lauftext.de